Wir haben uns natürlich auch die Frage gestellt, was genau die SOS-Kinderdörfer machen. Wir kannten die Organisation bereits vorher, waren jedoch sehr neugierig, wie die genauen Ziele und Projekte dieser aussehen.

„Die SOS-Kinderdörfer sind ein unabhängiges, nichtstaatliches und überkonfessionelles Hilfswerk für Kinder, das weltweit aktiv ist.“

Die grundlegende Idee der Organisation ist die folgende:

„Jedes Kind braucht eine Mutter und wächst am natürlichsten mit Geschwistern in ihrem eigenen Haus innerhalb einer Dorf-Gemeinschaft auf.“

Durch dieses Prinzip gestützt wurden die SOS-Kinderdörfer schnell zu Pionieren der Kinderbetreuung und erhielten internationale Anerkennung.

Das erste Kinderdorf mit dem Namen „Haus Frieden“ wurde im Jahr 1949 von Hermann Gmeiner in Imst in Österreich gebaut. Außerhalb Europas befand sich das erste Kinderdorf ab 1963 in Daegu, Korea. Im selben Jahr wurde von Hermann Gmeiner die „SOS-Kinderdörfer weltweit – Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.“ gegründet, ein Verein zur Förderung der SOS-Kinderdörfer durch finanzielle Mittel. Die Kinderdörfer wurden auch durch Spenden von bis zu einer Million Freunden der Organisation unterstützt und ermöglicht.

1_logo_negativeNeben der Kinderbetreuung helfen die SOS-Kinderdörfer auch durch Bildungsarbeit und Selbsthilfe-Projekte für Familien sowie Nothilfe-Aktionen in Krisengebieten oder bei Naturkatastrophen. Die Hilfe der Organisation, die heute in 134 Ländern aktiv ist, erreicht circa 2 Millionen Menschen. Mittlerweile existieren 560 Kinderdörfer und 1889 weitere Projekte. In den Kinderdörfern wird sich nicht nur – wie viele zuerst vermuten – um Waisenkinder gekümmert, sondern auch um solche, die aufgrund von Armut, sozialer Schwierigkeiten, Krieg oder Naturkatastrophen nicht bei ihren Eltern aufwachsen können.

Das internationale Hilfswerk hat in über 100 Ländern nationale Vertretungen, die alle unter einem Dach zusammen gefasst sind.

Mit dem Projekt „Deutschlands größtes Wimmelbild für die Kinderrechte“ möchten die SOS-Kinderdörfer ihre Grundwerte und Vorstellungen jungen Schülerinnen und Schülern auf künstlerische Art und Weise nahe bringen. Außerdem möchten sie Aufmerksamkeit dafür schaffen, welche Rechte Kinder haben und dass diese unbedingt weltweit respektiert und eingehalten werden müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s