Das Projekt „Deutschlands größtes Wimmelbild für die Kinderrechte“ geht am zweiten Tag spannend weiter. Gestern mussten die Kinder der 6. Klassen brainstormen, heute wurden die Ergebnisse von Fünftklässlern plastisch umgesetzt. Indem sie die Zeichnungen und Bilder der Sechstklässler als Vorlagen nutzten, fertigten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Künstler von „Child of Play“ Malereien auf großen Pappen an.

Einige Kinder bauten aus den Pappen auch Skulpturen wie zum Beispiel einen Würfel, der das Spielen symbolisieren sollte. Das Material der Skulpturen sollte schließlich zu Pappmaché werden. Auf der anderen Seite stand unter anderem eine große Schere für den Kunstunterricht und stellte so einen Teil der Bildung dar, der direkt mit dem Spiel verbunden ist. Genau wie am Vortag beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Zusammenhang zwischen Spiel und Bildung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s